Roboter in der Pflege

  • Die Alterspyramide. Wir wissen das sie nach oben immer breiter wird, weil es immer mehr ältere Menschen gibt. Menschen die oft auf Hilfe und Pflege anderer angewiesen sind.. und Pflegekräfte aber nur schwer zu finden sind. Die Bezahlung ist auch nicht berauschend. Die Aufgaben und Auflagen einer Pflegekraft werden höher und Überstunden sind unvermeidlich. Ja und man bekommt nicht mal ein Dankeschön.


    Technisch gesehen wird alles besser und was wäre dagegen einzuwenden Roboter für die Pflege älterer Menschen einzusetzen. So wie ich gelesen habe, kann ein Roboter reden, gestikulieren, und seine Augen die dann leuchten, zeigen, das er sich voll und ganz auf sein Gegenüber konzentriert. Ja und dann gibt es schon Robotortiere die auf Streicheleinheiten reagieren.


    Ich für meinen Teil möchte mich bei aller Qualität und Technik nicht von einem Roboter pflegen lassen und so ein Metallenes Ding streicheln. Mir würde die menschliche Wärme und Nähe fehlen, und beim Tier, das weiche zarte Fell.´Ich käme mir wie Kleinkind vor, so ein Roboterding auf meinem Schoß zu wissen und Zuneigung, Wärme und vielleicht auch Liebe nur einprogrammiert sind, und keine wirklich echten Gefühle hervorrufen können.


    Wie seht Ihr das?

    Würdet Ihr Euch von einen sogenannten Pflegeroboter pflegen lassen?

    Wenn ja, warum? Wenn nein, was spräche dagegen?

    Es wäre es wirklich eine Entlastung für Pflege und Krankheit?

    Bleibt irgendwo da nicht auch die Menschlichkeit auf der Strecke?


    Sagt einfach mal, was und wie Ihr darüber denkt


    "Ich bin nur dafür verantwortlich, was ich sage - nicht dafür, was Du verstehst!

  • Dieses Thema enthält 3 weitere Beiträge, die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.